Kurhaus Baden-Baden
E-Mail:
infomail@staedtepartnerschaftsverein-baden-baden.de
Telefon:
+49-7221-64501
+49-7221-27432402
Fax:
+49-7221-27432409

Partnerschaftsverein Baden-Baden

Spätsommer-Bürgerreise an das Schwarze Meer – Jalta ist die Perle der Krim

Jalta

Gerhard und Uta Ell haben die Bürgerreise nach Jalta vorbereitet. Die Reise des Partnerschaftsvereins zur Perle der Halbinsel Krim geht über acht Tage, vom 5. bis 12. September.

Das Programm: Mit Bustransfer geht es von Baden- Baden nach Frankfurt. Von dort fliegt die Reisegruppe über Moskau nach Simferopol. Ein Bus bringt die Reisegruppe nach Jalta. Untergebracht ist die Gruppe im am Schwarzen Meer gelegenen Hotel Jalta, zwanzig Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Die Reiseleitung vor Ort liegt in den bewährten Händen von Ludmilla Lueckova.

Auf dem Reiseprogramm stehen zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Besichtigungen: So der Besuch der Alexander-Newskij-Kathedrale und des Liwadija-Palastes, ehemals Sommerresidenz der russischen Zarenfamilie und bekannt durch die Konferenz von Jalta im Februar 1945, wo sich Churchill und Roosevelt mit Stalin trafen, um die Teilung Deutschlands zu regeln.

Lohnenswert sind die Ganztagesausflüge. Einer führt entlang der Schwarzmeerküste nach Sewastopol: Besichtigung des imposanten "Sewastopol-Panorama-Museums", eine Bootsfahrt im Hafen vorbei an der russischen Schwarzmeerflotte und Besuch der antiken Stätten von Chersones. Auf dem Rückweg Halt auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Gotscharnoje.

Ein zweiter Tagesausflug bringt die Reisenden nach Batschissaraj, der ehemaligen Hochburg der Tataren mit Besuch des Maria-Himmelfahrt-Höhlenklosters. Ein attraktiver Programmpunkt ist der Besuch des Botanischen Gartens "Nikitskij" mit seinen 20.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Ausführlich erfahren die Baden-Badener in Anton Tschechow´s "Weißer Datscha" über dessen Leben als Arzt und Schriftsteller.

Sehenswert ist der prachtvolle "Woronzow-Palast" im Tudor- und maurischen Stil. Ein Höhepunkt des Programms ist die Besichtigung mit anschließender Weinprobe der größten und ältesten Weinkellerei Russlands, der Massandra-Kellerei mit Weinen aus dem Jahre 1775.

Beim Besuch bei Oberbürgermeister Andrej Rostenko im großen Ratssaal des Rathauses steht der Austausch über die Städtepartnerschaft im Mittelpunkt. Auch die Begegnung mit dem Freundeskreis Baden-Baden in Jalta hat einen besonderen Stellenwert.

Kulturell wird den Reisen Besonderes gebotenen: Geplant ist ein Konzertbesuch bei der Krim-Philharmonie. Und allabendlich bietet die Freilichtbühne des Hotels kostenfreie kulturelle Angebote: Theater, Musical, Tanz, Artistik!

Wegen der derzeit günstigen Reisebedingungen wenden sich Interessierte kurzfristig an Gerhard und Uta Ell, Tel. +49-7221-62648 oder Email gerhard.und.uta.ell@gmx.de Nach der Kontaktaufnahme informieren beide über das genaue Reiseprogramm und den Reisepreis.

Stand 20. Februar 2017: Es sind noch einige Doppelzimmer zu vergeben.