Kurhaus Baden-Baden
E-Mail:
infomail@staedtepartnerschaftsverein-baden-baden.de
Telefon:
+49-7221-64501
+49-7221-27432402
Fax:
+49-7221-27432409

Partnerschaftsverein Baden-Baden

Bericht von der Bürgerreise nach Menton 2013

Insgesamt 32 Baden-Badener nahmen an der Bürgerreise des Vereins zur Pflege der Städtepartnerschaften in die südfranzösische Partnerstadt Menton teil. Die Organisatorinnen, die in Menton aufgewachsene Marie-France Steiner-Doumène und Sandra Walther, hatten ein abwechslungsreiches Reise- und Besichtigungsprogramm zusammengestellt.

Bei herrlichem Sommerwetter erreichte die Gruppe das Reiseziel an der malerischen Côte d’Azur. Viele Sehenswürdigkeiten Mentons, insbesondere die erhöht gelegene historische Altstadt, bestaunten die Teilnehmer bei einem individuell gestalteten Stadtrundgang. Die Stadt Menton und das dortige Partnerschaftskomitee luden die Gäste anschließend zu einem Empfang ins Rathaus ein. Nach dem Austausch der Gastgeschenke beider Partnerstädte konnte der von Jean Cocteau ausgemalte Hochzeitsaal im Rathaus besichtigt werden. Abends erfreute die Folkloreguppe „La Capeline“ in historischen Kostümen mit Tanzdarbietungen und Volksliedern die Baden-Badener.

Einen ganzen Tag verbrachte die Reisegruppe im Fürstentum Monaco. Die Führung übernahm ein ehemaliger Bürgermeister Monacos. Auf dem Programm standen die Besichtigung des berühmten Casinos, des Opernsaales, des Trausaales, der Wachablösung vor dem fürstlichen Palais, des ozeanografischen Museums nebst Aquarium, des Museums im Prinzenpalast und prächtig gestalteter Parkanlagen sowie eine Bootsfahrt durch den mondänen Yachthafen.

Ein weiterer Tagesausflug führte in die am Rande der Provence liegenden Parfümstadt Grasse. Im Parfüm-Museum erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die Herstellung und Entwicklung von Parfüms. Mittagessen gab es im hochgelegenen malerischen Dorf Cabris, von dem eine fantastische Aussicht auf das Mittelmeer und die nähere Umgebung besteht. Bei einem geführten Stadtrundgang in Grasse waren interessante geschichtliche Anekdoten zu hören und historische Baudenkmäler zu bewundern.

Das Bergdorf Sospel ist nur von der Meerseite über steile Schluchten und eine schmale Straße erreichbar. Dort besichtigten die Baden-Badener die noch zum Teil gut erhaltene mittelalterliche Bebauung mit seinen engen Gassen und kleinen Lichthöfen. Die Reiseteilnehmer beeindruckte die Vielfalt der Bäume und Sträucher, die dort aus der ganzen Welt zum größten Teil vor mehr als 100 Jahren gepflanzt wurden.

Das blau und türkis schimmernde Wasser, das ständige Rauschen der Brandung sowie das Einatmen der Meeresluft verzückte Jeden, der bei der Wanderung auf dem Zöllnerweg dabei war. Er verläuft unmittelbar an der steil abfallenden Mittelmeerküste und stellt ein einmaliges Erlebnis dar. Im warmen Mittelmeerwasser verbrachten einige Schwimmbegeisterte einen Teil ihrer freien Zeit. Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen kehrte die Reisgruppe von ihrem einwöchigen Aufenthalt an der Côte d’Azur in die badische Heimat zurück.