Kurhaus Baden-Baden
E-Mail:
infomail@staedtepartnerschaftsverein-baden-baden.de
Telefon:
+49-7221-64501
+49-7221-27432402
Fax:
+49-7221-27432409

Partnerschaftsverein Baden-Baden

Thermalsprudel, Halbmarathon und Welterbestätten – Erlebnisreiche Bürgerreise nach Karlovy Vary

Vielseitige Eindrücke und entspannte Tage bot die erlebnisreiche Bürgerreise in Baden-Badens tschechische Partnerstadt Karlovy Vary (deutsch: Karlsbad). Die Partnerschaft besteht seit 1998.

Foto: Gruppe mit Helga Verspohl (1. Reihe Mitte mit pinkfarbener Bluse) und Reiseleiterin Monika Probst (1. Reihe, dritte von rechts mit weißer Jacke), dahinter Oberbürgermeister Petr Kulhánek (Karlsbad), rechts daneben mit grünem Stirnband Lutz Benicke, Vors. des Partnerschaftsvereins), kurz vor dem Start des Halbmarathons in Karlsbad.

Monika Probst vom Partnerschaftsverein hat die Reise, an der 40 Personen teilnahmen, vorbereitet. Probst hält fest: „Wir haben so viel Freundschaft und Herzlichkeit erlebt, dass alle Teilnehmer sehr beeindruckt waren. Unsere Karlsbader Freunde haben sich ganz viel Mühe gegeben, um es uns richtig gut gehen zu lassen.“

Untergebracht waren die Baden-Badener im prachtvollen Grandhotel Ambassador. Gleich am ersten Abend begrüßte sie Karlsbads Oberbürgermeister Petr Kulhánek, der wenig später den internationalen Karlsbader Halbmarathon mitlief. Für Baden-Baden gingen der Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, Lutz Benicke, und Sabrina Eller an den Start, beide in speziell dafür gefertigten T-Shirts. Insgesamt rund 4000 Starter hatten gemeldet. Kulhánek lief als routinierter Halbmarathonläufer die 21,09 Kilometer lange Strecke in der schnellen Zeit von 1 Stunde und 35 Minuten. Lutz Benicke schaffte es in beachtlichen 2 Stunden 5 Minuten, Sabrina benötigte bei ihrem ersten Halbmarathon nur 5 Minuten mehr. Beide wollen nächstes Jahr wieder mitlaufen und weitere Langstreckenläufer aus Baden-Baden dafür gewinnen.

Foto: Gleich geht es an den Start: Lutz Benicke und Sabrina Eller vor dem Halbmarathon in Karlsbad.

Foto: Sabrina Eller im Ziel des Halbmarathons

Abwechslungsreich war das Programm der Bürgerreise: Es gab eine ausgiebige Stadtführung, beeindruckende Besuche der unterirdischen Thermalquellen und der königlichen Porzellanmanufaktur Thun. Beeindruckend war der Abend im Festsaal Orpheum, bei dem die Partnerstadt speziell der Karlsbader Ehrenbürgerin Helga Verspohl ein Gastgeschenk überreichte.

Jitka Hradílková fuhr mit der Gruppe zum Nationalpark Glatzener Moor, zum Schlosshotel Metternich in Bad Königswart und dessen Parkanlagen sowie in den Kurort Marienbad. Dort begrüßte der frühere Bürgermeister von Marienbad, Dr. Ludek Nossek, die Reisegruppe. Er ist Mitglied der Marienbader Weltererbe-Kommission und berichtete über die Welterbe-Bewerbung, die Marienbad gemeinsam mit Baden-Baden und anderen namhaften europäischen Kur- und Badeorten anstrebt.

Foto: Ein Abstecher in die nahe Karlsbad gelegene Bäderstadt Marienbad durfte auf dem Programm der Bürgerreise des Partnerschaftsvereins nicht fehlen.

Die restlichen Tage der Bürgerreise verbrachten die Baden-Badener in Prag, besichtigten aber auch die in der Nähe liegenden UNESCO-Welterbestätten Burg Karlstejn und die mittelalterliche Stadt Kutnà Hora. Höhepunkt war eine abendliche Schifffahrt auf der Moldau.

Foto: Karlsbads Ehrenbürgerin Helga Verspohl und Jiri Podlipny Karlsbads Ehrenbürgerin Helga Verspohl und Jiri Podlipny